Scroll to top
Back
Branding

Chancen stiften

  • Date: Oktober 1, 2019

  • Skills: InDesign, Lightroom & Photoshop

  • Client: Caritas Verband Köln

Scroll

01. Einführung

Chancen stiften

„Chancen stiften“ ist eine Gemeinschaftsstiftung unter dem Dach des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds. (Struktur: Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfond ist die Hauptstiftung und beinhaltet viele „Kleinere“). Aus ihren Mitteln geht das Förderprogramm „Einsteigen- Aufsteigen“ empor, dass benachteiligte Jugendlichen unterstützt, über sich hinaus zu wachsen und den für Sie bestmöglichen Schulabschluss, mit folgender Ausbildung zu erreichen.

02. Konzept

Kreislauf der Gestifteten wird widergespiegelt

Die Konzeptidee des Corporate Designs lässt sich anhand des von mir gestalteten Logos erklären. Dieses wird zuvor in eine Wortmarke und ein Bildzeichen unterteilt. Meine Konzeptidee basiert auf dem, von der Stiftung ermöglichten, Wachstumsprozess. Der Baumsetzling steht hierbei stellvertretend, für die Jugendlichen. Denn ein Baumsetzling ist ein zartes kleines Pflänzchen, das durch die richtige Unterstützung zu einem starken Baum heranwächst. Das heißt, die „Chancenstifter“ bilden hierbei den Nährboden für das Pflänzchen, bzw. den Jugendlichen und ermöglichen ihnen zu wachsen und das Beste aus ihnen herauszuholen. Die Unterteilung an den Blättern, versinnbildlicht die Individualität der einzelnen Entwicklungen der Jugendlichen. Zu der Konzeptidee, habe ich eine Bildwelt erschaffen, die sich aus Elementen der Botanik bedient und den Kreislauf der Gestifteten widerspiegelt.

Wortmarke

Es wird sich der Hausschrift, des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds in unterschiedlichen Schnitten bedient – auch die Farbwelt, lässt sich aus dem Logo des KGS zurückführen  damit wird die Zusammengehörigkeit der Stiftungen gezeigt.

4 Schnitte

Es handelt sich bei dem Logo um ein variables Logo. Das Bildzeichen, gibt es demnach in 4 unterschiedlichen Schnitten, die Wortmarke hingegen bleibt immer gleich. Es handelt sich hierbei um die 4 am häufigsten vorkommenden Laubbäume in Köln, das soll den regionalen Bezug zeigen -> KGS. Zudem lassen sich die Bildwelten jeweils, auf die unterschiedlichen Schnitte/ Baumsetzlinge übertragen. So kann die Gemeinschaftsstiftung jede 5 Jahre ihr Logo ändern.

Broschüre

Auf dem Cover der Broschüre ist zum einen der Setzling zu erkennen, sowie in abgeschwächter Form einen mittelgroßen und einen großen Baum. Es zeigt die Wachstumsschritte der Jugendlichen, bspw. nach 5 und nach 10 Jahren.

Blättert man einmal durch die Broschüre, kann man dort die zuvor erklärte Farbgebung (->Bezug Logo KGS) wieder finden. Das „Highlight“ der Broschüre stellt eine ausklappbare Seite dar. So kann der Betrachter interaktiv den Wachstumsprozess nachvollziehen. Auf dem Backcover ist eine Eichel abgebildet. Diese macht den Kreislauf des Gestifteten vollständig. Die Idee bei dieser ist, dass der Gestiftete, nachdem er seinen Schulabschluss, Ausbildung und einen Job erreicht hat, selber in die Stiftung eintritt, als Stifter fungiert und neue Jugendliche unterstützt. Er gibt die Hilfe wieder, die er damals erhalten hat.

Webseite